Zum Inhalt springen

Pflegebasiskurs 200h

Durch die stetige steigende Lebenserwartung und die seit Jahrzehnten niedrigen Geburtszahlen kommt es bis zum Jahr 2030 zu erheblichen Verschiebungen der Altersstruktur. Immer weniger jungen Menschen stehen immer mehr Über-65-Jährige gegenüber, die zudem immer älter werden.

Mit dem Alter steigt das Risiko, pflegebedürftig zu werden. Die Zahl der Pflegebedürftigen wird von heute 2,4 Millionen auf 3,4 Millionen Menschen im Jahr 2030 steigen. Die Versorgung dieser Personen ist eine der zentralen sozialpolitischen Herausforderungen. Das Thema hat aber auch eine hohe wirtschaftspolitische Relevanz.

Kurs-ArtWeiterbildung
Zeitraum15.02.2021 bis 20.04.2021
Kosten1.074,00 €
Abschlussqualifizierter Pflegehelfer
SchulungsortSenftenberg
Jetzt anfragen!

Für wen eignet sich das Angebot?

Die Qualifizierung eignet sich insbesondere für Menschen, welche einen schnellen Einstieg in die Pflege anstreben. Sollten Sie sich beruflich umorientieren wollen oder den Wiedereinstieg in das Berufsleben planen, sind Sie hier richtig.

Gleichzeitig stellt der erfolgreiche Abschluss des Pflegebasiskurses eine hervorragende Ausgangsposition für eine Karriere in der Pflege dar. Sollten Sie in dieser Tätigkeit Ihre Berufung gefunden haben, steht einer späteren Weiterqualifizierung zur staatlich anerkannten Pflegefachfrau oder zum staatlich anerkannten Pflegefachmann nichts im Wege.

Inhalte

Sie werden von uns optimal auf den beruflichen Alltag als Pflegehelfer vorbereitet. Sie erlernen alle notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten, um im Anschluss an diese Weiterbildung in einem Pflegeheim, einer Tagespflegeeinrichtung oder einem ambulanten Pflegedienst tätig werden zu können.

Folgende Schwerpunkte beinhaltet die Weiterbildung zum Pflegehelfer:

  • Gesundheits- und Krankheitslehre
    Sie erhalten Einblicke in die Pflegesituationen von Menschen verschiedener Altersgruppen. Sie lernen diese Situationen zu erfassen, zu erkennen und zu bewerten. 
  • Grundpflege und Hygiene
    Was bedeutet Pflege? Wie pflege ich richtig? Welche Hygienevorschriften gibt es was muss ich als Pflegehelfer beachten?
  • Kommunikation in der Pflege
    Sie erlernen Techniken und Umgangsformen in der Gesprächsführung mit pflegebedürftigen Menschen und deren Angehörigen.
  • Pflegedokumentation
    Es wird über das korrekte Führen von Berichten und Formularen über den Pflegeverlauf informiert, sowie die Dokumentation einzelner Schritte in der Pflegeplanung.
  • Notfalltraining
    Was ist ein Notfall? Welche Situationen sind lebensbedrohlich? Wie verhalten Sie sich bei einzelnen Situationen und welche Maßnahmen müssen ergriffen werden?
  • Ernährung und Hauswirtschaft
    Der richtige Umgang mit Patienten und Bewohnern in alltäglichen Situationen. Welche Ernährungsformen und -bedarfe haben Pflegebedürftige?
  • Rechtskunde
    Sie erhalten einen Überblick der Rechte pflege- und hilfsbedürftiger Menschen. Welche Rechts- und Handlungsfähigkeit hat ein Patient? Sie erfahren alles Notwendige zu den Themen Schweigepflicht und Persönlichkeitsrechte.

Ablauf

Die Qualifizierung Pflegebasiskurs umfasst 200 Stunden theoretischen Unterricht und 160 Stunden Praktikum in einer ambulanten oder stationären Altenpflegeeinrichtung. Der Kurs ist so konzipiert, dass er auch berufsbegleitend absolviert werden kann. Dann werden die Praxisanteile beim jeweiligen Arbeitgeber absolviert.

Ihre Vorteile

Durch den hohen Praxisbezug unserer Weiterbildung werden Sie optimal auf die Tätigkeit in der Pflege vorbereitet. Wir orientieren uns bei der Konzeption und Weiterentwicklung des Seminars an den aktuellen pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen und gesetzlichen Vorgaben. Durch die unmittelbare Nähe zu unserer Berufsfachschule für Pflegeberufe können in der theoretischen Ausbildung die hervorragend ausgestatteten Praxiskabinette genutzt werden.

Zugangsvoraussetzungen

Es sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich. Sie sollten kranken, behinderten und alten Menschen gegenüber respektvoll, freundlich und aufgeschlossen sein, außerdem umgänglich, teamfähig, flexibel und zuverlässig sein. Gern können Sie vorab ein Orientierungspraktikum in einer stationären oder ambulanten Altenpflegeeinrichtung absolvieren.

Außerdem sollten Sie mind. 16 Jahre alt sein, körperlich und geistig für eine Tätigkeit in der Pflege geeignet sein und über ausreichende Sprach- und Schriftkenntnisse der deutschen Sprache verfügen. Darüber hinaus sollten die Themen Schichtarbeit, Wochenend- und Feiertagsarbeit für Sie kein Problem sein.

Kosten & Förderung

Die Kosten für die Weiterbildung Pflegebasiskurs betragen 1.074,00 €.

Sie ist nach AZAV zertifiziert und kann mit einem Bildungsgutschein der Bundesagentur für Arbeit oder des Jobcenters gefördert werden, auch wenn Sie bereits in der Pflege tätig sind und die Qualifizierung Pflegebasiskurs berufsbegleitend absolvieren möchten. Eine Förderung über die Weiterbildungsrichtlinie des Landes Brandenburg ist ebenfalls möglich.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern persönlich zu Ihren Fördermöglichkeiten!

Abschluss und Chancen nach dem Kurs

  • qualifizierter Pflegehelfer

Nach Abschluss der Qualifizierung erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung mit einer detaillierten Inhaltsangabe zu den theoretischen und praktischen Qualifizierungsinhalten. Ab dann sind Sie qualifiziert als Pflegehelfer im ambulanten, stationären und teilstationären Pflegebereich eingesetzt zu werden.

Kurs-Termine

Die nächste Weiterbildung beginnt am 15. Februar 2021 und ist mit folgenden Seminarblöcken geplant:

Theorie

15.02.2021 – 17.02.2021
24.02.2021 – 03.03.2021
10.03.2021 – 17.03.2021 
24.03.2021 – 26.03.2021
12.04.2021 – 16.04.2021
19.04.2021 – 20.04.2021
 

 

Praxis

18.02.2021 – 23.02.2021
04.03.2021 – 09.03.2021
18.03.2021 – 23.03.2021
29.03.2021 – 09.04.2021
 

Für den Pflegebasiskurs anfragen!

Sie möchten am Pflegebasiskurs teilnehmen? Dann senden Sie uns Ihre unverbindliche Anfrage über unser Online-Formular zu.

Hinweis: Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an bildungszentrum@drk-lausitz.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Pflichtangaben