Zum Inhalt springen

Palliative Care für Pflegende

Als Palliative Care oder Palliativpflege wird die Pflege von unheilbar oder chronisch kranken Menschen bezeichnet. Bei der Palliativversorgung liegt, im Gegensatz zur Kurativen Therapie, der Schwerpunkt nicht mehr auf der Heilung, sondern das Lindern von Leiden steht im Vordergrund.

Das Behandlungsziel in der Palliativpflege ist das Verbessern der Lebensqualität am Lebensende, und nicht Verlängern der Lebenszeit. So soll dem Betroffenen bis zu seinem Tod ein Höchstmaß an Lebensqualität und Würde gegeben werden. Wichtig ist, dass der Klient selbstbestimmt agiert und seine Autonomie und Bedürfnisse beachtet und erfüllt werden. Zu den Hauptaufgaben der Palliativpflege zählen dementsprechend vor allem die Linderung von Schmerzen und Beschwerden, aber auch die psychische Betreuung von Patienten und deren Angehörigen.

Kurs-ArtWeiterbildung
Zeitraum08.02.2021 bis 26.11.2021
Kosten1.500,00 €
SchulungsortSenftenberg
Jetzt anfragen!

Für wen eignet sich das Angebot?

Der Lehrgang richtet sich in erster Linie an Menschen, die in ihrer beruflichen Tätigkeit mit den Themen Sterben, Tod, Abschied und Endlichkeit konfrontiert werden. Ideal ist der Lehrgang für staatlich examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger und staatlich examinierte Altenpfleger als Zusatzqualifikation um die Pflege schwerstkranker und sterbender Menschen und die Unterstützung ihrer Angehörigen zu verbessern. 

 

Inhalte

Eine Weiterbildung im Bereich der Palliative Care versetzt Sie in die Lage, Patienten nach den neuesten Erkenntnissen der Schmerztherapie medizinisch und pflegerisch zu begleiten, sterbenden Menschen so viel Lebensqualität wie möglich zu bieten und auch kulturelle und spirituelle Aspekte in ihre pflegerische Tätigkeit einzubinden. Da die palliative Pflege oft auch im häuslichen Umfeld des Betroffenen stattfindet, erhalten Sie die notwendigen Kenntnisse aus dem Bereich Case Management, welche Sie nutzen können, um ein angemessenes Versorgungsnetzwerk aufzubauen.

Neben den physisch-medizinischen Inhalten der Pflegeintervention beinhaltet das Curriculum der Palliative Care-Weiterbildung deswegen auch zahlreiche Module aus dem Bereich der Kommunikation sowie rechtliche und organisatorische Aspekte.

Inhaltliche Schwerpunkte sind:

  • Grundlagen von Palliative Care und Hospizarbeit
  • Anwendungsbereiche von Palliative Care
  • Körperliche Aspekte der Pflege
  • Psycho-soziale Aspekte der Pflege
  • Spirituelle und kulturelle Aspekte der Pflege
  • Ethische und rechtliche Aspekte der Pflege
  • Teamarbeit und Selbstpflege
  • Qualitätssicherung

Dieser Lehrgang befähigt Sie dazu, Probleme und Belastungssituationen in der palliativen Betreuung sensibel zu erkennen, differenziert zu betrachten und durch Beratung und konkrete Hilfe Betroffene sowie An- und Zugehörige praktisch zu begleiten - durch eigenes Handeln, aber auch, indem Sie weitere professionelle Hilfsangebote vermitteln und einsetzen. 

Hinweis: Unsere Weiterbildung Palliative Care für Pflegende orientiert sich am Basiscurriculum „Palliative Care“ von M. Kern, M. Müller und K. Aurnhammer und ist durch die Deutsche Gesellschaft für Palliativemedizin e.V. zertifiziert.

Ablauf

Die Weiterbildung Palliative Care für Pflegende umfasst insgesamt 162 Unterrichtseinheiten, welche berufsbegleitend in 4 Blockwochen im Jahresverlauf durchgeführt werden. Dadurch werden Sie in die Lage versetzt, das theoretisch erworbene Wissen zeitnah in der Praxis zu erproben und im folgenden Unterrichtsblock aufgetretene Probleme und Fragen erörtern zu können. Durch den so initiierten Theorie-Praxis-Transfer wird Ihr Erfolg in der Weiterbildung maßgeblich unterstützt.

Ihre Vorteile

Mit der Teilnahme an der Weiterbildung Palliative Care für Pflegende erhalten Sie praxisorientiertes Wissen in allen wichtigen Aspekten von den gesetzlichen Grundlagen über Symptomkontrolle und Schmerzmanagement bis zur Sterbebegleitung und Trauerarbeit. Dadurch werden Sie in die Lage versetzt, die Lebensqualität Ihrer Patienten und Bewohner nachhaltig zu steigern und die Angehörigen kompetent und einfühlsam zu beraten und zu begleiten.

Die Kursleitung der Weiterbildung Palliative Care für Pflegende übernimmt Julia Lehmann. Sie ist examinierte Krankenschwester mit Zusatzqualifikationen Palliative Care und Pain Nurse, ausgebildete Hospizkoordinatorin, Moderatorin für Palliative Praxis und seit 2017 auch durch die Deutsche Gesellschaft für Palliaitvmedizin zertifizierte Kursleiterin für Palliative Care. Darüber hinaus verfügt sie über fundierte Kenntnisse der Kräuterheilkunde, der Paracelcusmedizin und ist zertifizierte anthroposophisch Pflegende. Derzeit absolviert sie den Expertenkurs Palliative Aromapflege. Sie begleitet seit 2001 schwerstkranke und sterbende Menschen. Nach beruflichen Stationen im ambulanten Hospizdienst, in Palliativstationen in Berlin und München, einem stationären Hospiz in Berlin, ist sie seit Januar 2019 in der Palliativestation des Klinikums Ernst von Bergmann in Potsdam tätig. 2012 begann Julia Lehmann ihr Fachwissen und ihre Erfahrungen an andere Menschen als freiberufliche Dozentin weiterzugeben.

Auch alle anderen in der Weiterbildung eingesetzten Dozenten verfügen über langjährige Erfahrungen sowohl im Bereich der Palliativpflege als auch der Erwachsenenbildung und vermitteln Ihnen den Seminarstoff auf einem sehr hohen Niveau. Es bleibt jedoch genug Zeit für Fragen, fachlichen Austausch und Diskussionen.

Zugangsvoraussetzungen

Um an dieser Weiterbildung teilnehmen zu können, sollten Sie über einen Berufsabschluss als staatlich anerkannte Altenpfleger bzw. staatlich anerkannter Gesundheits- und Krankenpfleger verfügen. Darüber hinaus sind einige Jahre Berufserfahrung im jeweiligen Tätigkeitsgebiet von Vorteil, aber nicht Bedingung.

Kosten & Förderung

Die Gebühr für die Weiterbildung Palliative Care für Pflegende beträgt 1.500,00 €.

Die Weiterbildung Palliative Care für Pflegende ist nach AZAV zertifiziert und kann daher mit einem Bildungsgutschein der Bundesagentur für Arbeit oder des Jobcenters gefördert werden. Auch eine Förderung über die Weiterbildungsrichtlinie des Landes Brandenburg ist möglich. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern persönlich zu Ihren Fördermöglichkeiten!

Abschluss

Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie ein Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin mit einer detaillierten Inhaltsangabe der Weiterbildung. Gleichzeitig erhalten Sie als Pflegefachkraft für die Teilnahme an dieser Weiterbildung 20 Punkte im Rahmen der Registrierung für beruflich Pflegende.

Kurs-Termine

Die nächste Weiterbildung Palliative Care für Pflegende beginnt am 8. Februar 2021 und wird in folgenden Blockwochen am DRK-Bildungszentrum Lausitz in Senftenberg durchgeführt:

1. Kurswoche08.02.2021 – 12.02.2021
2. Kurswoche17.05.2021 – 21.05.2021
3. Kurswoche09.08.2021 – 13.08.2021
4. Kurswoche22.11.2021 – 26.11.2021

Jetzt für den Kurs anfragen!

Sie möchten an der Weiterbildung Palliativ Care für Pflegende teilnehmen? Dann senden Sie uns Ihre unverbindliche Anfrage über unser Online-Formular zu.

Hinweis: Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an bildungszentrum@drk-lausitz.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Pflichtangaben